„Rocher“ selbst gemacht: Haselnuss-Kakao-Energiekugeln

„Rocher“ selbst gemacht: Haselnuss-Kakao-Energiekugeln

Kürzlich war ich dafür bestimmt, ein Dessert zum Abendessen bei Freunden beizutragen. Hier greife ich ja immer gerne auf meine Rezepte für Energiekugeln zurück. Aber dieses Mal wollte ich es nicht ganz so offensichtlich machen und habe mir kurzerhand überlegt die Energiekugeln als „Rocher“-Kugeln zu tarnen … Das hat ganz wunderbar geklappt und noch viel besser geschmeckt! Deswegen gibt es diese Woche mein Rezept für selbstgemachte „Rocher“-Haselnuss-Kakao-Energiekugeln. Viel Spaß beim Ausprobieren und wenn Du das Rezept nachmachst, dann freue ich mich von Dir zu hören!

Haselnuss-Kakao-Energiekugeln

Zutaten für ca. 12 „Rocher“-Energiekugeln:

150 g Haselnüsse
100 g Datteln
2 EL Kakaopulver (roh)
1 TL Vanille, gemahlen (oder: 1/2 Vanilleschote)
1 Prise Salz

Zubereitung

Den Backofen 150°C vorheizen.

Die Haselnüsse auf ein Backblech geben und für 10 Minuten im Ofen rösten. Von den gerösteten Haselnüssen 12 Stück für die Füllung beiseite legen.

Die Datteln entkernen und grob zerkleinern. Datteln, Haselnüsse, Kakaopulver, Vanille und Salz in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben und zu einem gleichmäßigen „Teig“ verarbeiten. Dabei ggf. hin und wieder mit einem Löffel den Teig an den Seiten herunter schieben.

Den Energiekugel-Teig in eine große Schüssel geben. Pro Kugel ungefähr eine walnussgroße Menge verwenden und diese zunächst in der Hand zu einer Kugel formen. Dann eine Haselnuss in die Mitte drücken und den Teig nochmals zu einer Kugel formen, sodass man die Haselnuss in der Mitte nicht mehr sieht. Die Kugeln auf einen Teller oder in eine Tupperbox legen und für 1/2 Stunde in den Tiefkühler oder 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Kugeln gekühlt genießen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

About the Author

Leave a Reply