Gesundes Osterrezept: Selbstgemachte Aprikosen-Cashew-Eier

Gesundes Osterrezept: Selbstgemachte Aprikosen-Cashew-Eier

Energiekugeln sind einfach mein absoluter selbstgemachter Lieblingssnack. Und was liegt näher, als an Ostern, aus den Kugeln einfach Eier zu machen? Diese Variante ist aus Aprikosen, Cashewkernen, Kokos und Vanille und ist natürlich frei von raffiniertem Zucker. Damit gibt es die Extraportion gesunde Power für die Nestsuche und eine super Alternative zu den überzuckerten Schokohasen und Marzipaneiern!

Aprikosen-Cashew-Eier mit Kokos und Vanille

Zutaten für ca. 20 Eier

150 g getrocknete Aprikosen (ungeschwefelt)
125 g Cashewkerne
50 g Kokosrapseln
1/2 TL Vanille (gemahlen)
1 Prise Salz

Zubereitung

Die Cashewkerne für ca. 1 Stunden einweichen. Danach mit Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Die Cashewkerne, Aprikosen, 1/2 der Kokosrapseln (25 g), Vanille und Salz in einem Mixer oder einer Küchenmaschine mixen, bis ein klebriger Teig entsteht.

Aus dem Teig mit den Händen ca. 20 walnussgrosse Eier formen. Hierfür zunächst zwischen den Handflächen mit kreisförmigen Bewegungen Kugeln formen und diese dann durch eine parallele Bewegung (wie beim Hände aneinander reiben) vorsichtig zu Eiern formen. Die übrigen Kokosrapeln auf einen Teller geben und die Eier  darin wenden, sodass sie komplett ummantelt sind.

Das Aprikosen-Cashew-Ostereier in den Kühlschrank stellen, abkühlen lassen und gekühlt verzehren – so schmecken sie am besten!

Weitere leckere Osterrezepte findest Du hier.

About the Author

Leave a Reply