Gebackene Süßkartoffeln mit Zitronenhummus

Gebackene Süßkartoffeln mit Zitronenhummus

Wenn man neue Rezepte kreiert und ausprobiert, kann es passieren, dass man sich mit den Mengen verschätzt. Zum Beispiel hat man zu wenig Soße für zu viel Nudeln, zu wenig Füllung für zu viel Paprika, zu wenig Aufstrich für zu viel Brot oder aber auch genau anders herum: zu viel Aufstrich für zu wenig Brot. Genau das passierte mir letzte Woche, als ich das neue Rezept für die Office-Lunch-Kolumne des Online Magazins Edition F kreierte. Ich hatte viel zu viel Zitronenhummus für das Auberginen-Avocado-Brot.

Wunderbar, dachte ich mir, da brauche ich mir für das nächste Rezept nicht mehr so viel Gedanken zu machen, denn das bekommt einfach den übrig gebliebenen Hummus verpasst. Daraus geworden sind: Gebackene Süßkartoffeln mit Zitronenhummus und Basilikum. (Hinweis: Die unten stehenden Menegenangaben für den Hummus sind nun von der Menge her passend. Möchte man ihn zusätzlich für das Auberginen-Avocado-Brot nutzen, einfach die doppelte Menge verwenden.)

Gebackene Süßkartoffeln mit Zitronenhummus (2 Portionen)

Was kommt rein?

Süßkartoffeln:
4 mittelgroße Süßkartoffeln
4 EL Olivenöl
Fleur de Sel
1 Handvoll Basilikumblätter
4 EL gemischte Kerne, z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Sesam

Zitronenhummus:

100 g Kichererbsen (eingeweicht aus dem Glas)
1 TL Tahini (Sesampaste)
Saft und Schalenabrieb einer Bio-Zitrone
1 EL Olivenöl
25 ml Wasser
Salz und Pfeffer

Bestenfalls haben die verwendeten Zutaten Bio-Qualität.

Was ist zu tun?

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Süßkartoffeln gründlich waschen, mit der Schale längs achteln und auf einem Backblech verteilen. Olivenöl (ca. 4 EL) darüber träufeln und die Süßkartoffeln darin wenden. Zum Schluss etwas Fleur de Sel über die Süßkartoffeln geben und sie für ca. 35 Minuten im Ofen backen und sie dabei ein bis zwei Mal wenden.

Zwischenzeitlich die Kerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und den Hummus zubereitet: Die Zitrone gründlich waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Kichererbsen, Tahini, Zitronenschale und -saft, Olivenöl, Wasser und etwas Salz sowie Pfeffer im Mixer oder mit einem Pürierstabs zu einer gleichmäßigen Masse pürieren. Sollte die Konsistenz zu fest sein, kann noch etwas mehr Wasser hinzugefügt werden.

Die Süßkartoffeln aus dem Backofen holen, die gerösteten Kerne und die Basilikumblätter darüber verteilen. Den Hummus als Dip dazu reichen.

About the Author

Leave a Reply