Erbsen-Spinat-Salat mit Büffelmozzarella für das Extra an Eiweiß

Erbsen-Spinat-Salat mit Büffelmozzarella für das Extra an Eiweiß

Es muss nicht immer Fleisch, Fisch oder Ei sein, wenn es um Eiweiß geht, denn auch die pflanzliche Welt hat so einiges an eiweißreichen Lebensmitteln zu bieten! Pseudogetreide wie Quinoa und Amaranth sind hier ganz vorne dabei, genauso wie Samen – zum Beispiel Hanf und Chia. Auch Hülsenfrüchte wie Erbsen und Linsen sind gute pflanzliche Proteinquellen, außerdem Bohnen, Soja und Nüsse und auch ein paar Gemüsesorten wie Spinat, Avocado oder Brokkoli.

Ich habe mir aus der Liste Erbsen und Spinat ausgesucht und sie um Büffelmozzarella ergänzt, um einen Erbsen-Spinat-Salat zu kreieren. Er ist nicht nur eiweißreich sondern schmeckt auch noch herrlich erfrischend und sommerlich!

Erbsen-Spinat-Salat mit Erbsencreme und Büffelmozzarella

Was kommt rein?

Salat:
75 g Erbsen (frisch und geschält oder tiefgekühlt)
2 Handvoll Spinat
1 Büffelmozzarella

Erbsencreme:
75g Erbsen (frisch und geschält oder tiefgekühlt)
2 EL Cashewkerne
1/2 Zitrone (Saft und Abrieb der Schale)
1/2 TL Honig
2 EL Olivenöl
3-4 EL Wasser
Salz und Pfeffer

Die verwendeten Zutaten haben bestenfalls Bio-Qualität.

Was ist zu tun?

Wasser zum Kochen bringen und die vollständige Menge Erbsen (insgesamt 150 g) darin für ca. 3 Minuten blanchieren (die Tiefkühlvariante benötigt ein paar Minuten länger). Die Erbsen abgießen und die Hälfte für den Salat beiseite stellen. Die andere Hälfte mit den Cashewkernen, Zitronensaft und Abrieb der Schale, Honig, 1 EL Olivenöl, Wasser, etwas Salz und Pfeffer in einem Mixer oder mit einem Pürierstab zu einer Creme pürieren. Sollte die Konsistenz zu dickflüssig sein, kann noch etwas Wasser hinzu gegeben werden. Zum Schluss bei Bedarf noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Mozzarella mit den Händen in kleine Fetzen zupfen und in einer Schüssel gemeinsam mit der übrigen Hälfte der Erbsen, Spinatblättern und zwei bis drei Esslöffeln Erbsencreme vermengen. Den Salat auf zwei Tellern verteilen und mit der restlichen Erbsencreme beträufeln. Zum Schluss noch etwas Olivenöl darüber geben.

About the Author

Leave a Reply