Bärlauchpesto zu Spaghetti-Zuchetti-Mix

Bärlauchpesto zu Spaghetti-Zuchetti-Mix

Es ist Bärlauchzeit! Von März bis Mai wachsen die saftig grünen Blätter des Frühlingskrauts im Wald und auf feuchtem Boden. Bärlauch schmeckt herrlich aromatisch und verfeinert Gerichte mit einer intensiven Knoblauchnote. Kein Wunder, denn das Küchenkraut ist mit Knoblauch verwandt.

Während der Bärlauchsaison verwende ich das würzige Frühlingskraut gerne einfach anstatt Knoblauch – zum Beispiel im Risotto, der Gemüsepfanne, einer Suppe oder auch zu Salat. In diesem Rezept bekommt der Bärlauch allerdings die Hauptrolle! Als Hauptzutat macht er sich nämlich auch als Pesto richtig gut. Bärlauchpesto schmeckt super zu einem saftigem Bauerbrot, zu Kartoffelpüree, Gemüse oder einem Mix aus Spaghetti und Zuchetti (Spaghetti aus Zucchini), wie in diesem Fall.

Aber Bärlauch hat nicht nur einen tollen Geschmack … Das Kraut ist auch noch super gesund! Frischer Bärlauch ist nämlich reich an Vitamin C, das unter anderem das Immunsystem stärkt. Das Kraut liefert außerdem die wertvollen Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Eisen sowie reichlich sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien. Bärlauch soll unter anderem bei Magen-Darm-Beschwerden helfen und eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben.

Nun aber zum Rezept für aromatisches Bärlauchpesto zu einem Mix aus Spaghetti und Zuchetti:

Spaghetti-Zuchetti-Mix mit Bärlauchpesto

Zutaten (2 Personen)

Bärlauchpesto:

  • 1/2 Bund Bärlauch (50 g)
  • 2 EL Pinienkerne
  • 20 g Parmesan
  • 40 ml Olivenöl (kalt gepresst, extra virgine)
  • Salz, Pfeffer

Spaghetti-Zuchetti-Mix

  • ca. 150 g Vollkorn-Spaghetti (ich verwende gerne Spaghetti aus Dinkel oder Kamut)
  • 2 mittelgroße Zucchini (Natürlich kannst Du das Rezept auch ausschließlich mit Zuchetti zubereiten. Verwende hierfür 2 zusätzliche Zucchini.)

Zubereitung

  1. Für das Bärlauch-Pesto, Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Bärlauch waschen, trocken tupfen, Stiele entfernen und grob klein schneiden. Parmesan fein reiben. Bärlauch, Parmesan, Pinienkerne, Olivenöl sowie etwas Salz und Pfeffer im Mixer oder mit dem Stabmixer zu einer sämigen Paste verarbeiten.
  2. Für die Nudeln, Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen und die Spaghetti nach Packungsanleitung garen. Zucchini waschen und mit dem Spiralschneider zu Zuchetti verarbeiten. 3 Minuten bevor die Spaghetti gar sind, die Zucchetti mit ins Wasser geben.
  3. Wasser abgießen, Spaghetti-Zuchetti- Mix abtropfen lassen, auf einen Teller geben und das Bärlauch-Pesto oben drauf geben und sofort servieren. Tipp: Wenn die Nudeln länger warm bleiben sollen, kannst Du sie zurück in den Topf geben, auf die noch heiße Herdplatte stellen, mit dem Pesto vermengen, Deckel darauf geben und für eine Minute stehen lassen.

Und Du?

Magst Du Bärlauch? Wie bereitest Du Bärlauch am liebsten zu? Wie kommt er in Deiner Küche zum Einsatz? Ich freue mich, von Dir zu hören! Einfach runter scrollen und “Leave a reply …”

About the Author

Leave a Reply